Mittwoch, 10. Juni 2015

Reckless - Steinernes Fleisch - Cornelia Funke





Reckless - Steinernes Fleisch
Dressler Verlag









ROMAN
Erschienen im September 2010
352 Seiten, Hardcover

ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-7915-0485-8  

€ 19,95






Inhalt

Obwohl Jacob Reckless immer darauf geachtet hat, die Welt hinter dem Spiegel vor seinem Bruder Will geheimzuhalten, ist dieser ihm gefolgt. Doch in dem wunderbaren Reich lauern tödliche Gefahren: Will wird von einem Goyl angegriffen und beginnt, zu Jade zu versteinern. Verzweifelt will Jacob ihn retten, aber nur die Feen haben die Macht, das Steinerne Fleisch aufzuhalten. Gemeinsam mit Clara, Wills großer Liebe, und der Gestaltwandlerin Fuchs macht Jacob sich auf die gefährliche Reise...

Meine Meinung

Reckless - Steinernes Fleisch ist der 2010 erschienene erste Band der neuen Fantasy-Reihe von der Bestsellerautorin Cornelia Funke. Ich habe ihre Bücher bereits als Kind verschlungen und war auch von der Tintenherz-Trilogie begeistert. Als ich dieses Buch neulich in der Bibliothek gesehen hatte, dachte ich mir: "Hey, es ist von Cornelia Funke, das kann ja nur gut sein!" Auch der Klappentext klang wirklich vielversprechend und ich habe mich schon auf ein wahres Lesevergnügen gefreut. 
Doch leider wurden meine Erwartungen sehr schnell enttäuscht.
Die Welt der Märchen, in die Cornelia Funke und der Protagonist Jacob Reckless den Leser mitnehmen, weiß durchaus zu verzaubern, und auch der Inhalt, also die Handlungen und der Grundbau des Buches, hätte ja durchaus Potenzial, doch mir persönlich ist das Buch ein bisschen zu durcheinander. 
Dadurch, dass zwischendrin immer mal wieder Kapitel aus der Sicht der Antagonisten eingebaut sind, weiß man eigentlich schon, wie die meisten Handlungsstränge enden, es gibt daher wenige unerwartete Wendungen. Auch so werden die meisten Dinge nur oberflächlich angekratzt, die Autorin geht selten in die Tiefe. 
Die Märchenwelt und auch die Anspielungen auf Dinge wie den "KnüppelausdemSack" oder das "Tischleindeckdich" sind eher verwirrend und nahezu nur Randerscheinungen. 
Jacob Reckless ist, meiner Meinung nach, ein großartiger Protagonist, der mir sehr sympathisch war. Er ist ein richtiger Draufgänger und hatte eine schwierige Kindheit, weshalb er Probleme mit Nähe und Vertrauen hat. Dennoch ist er bereit, für seinen Bruder, für den er sich verantwortlich fühlt, sehr weit zu gehen; so weit, dass er sogar sein eigenes Leben riskieren würde. Klar, er macht Fehler und obwohl er wirklich taff und unglaublich abenteuerlustig ist, geht nicht immer alles glatt, was ihn menschlicher macht. Und seinetwegen werde ich auch Band 2 & 3 noch lesen, denn es würde mich durchaus interessieren, wie es nun weitergeht - weil das Ende ein richtiger Cliffhanger und damit die gelungenste Stelle des Buches ist. 
Der Filmproduzent und Drehbuchautor Lionel Wigram war maßgebend bei der Schaffung der "Reckless"-Reihe beteiligt und genau das merkt man auch. Das Buch klingt nach einer großartigen Vorlage für einen Film, doch es geht dabei genauso wenig in die Tiefe wie eben ein solcher.

Wäre ich mit weniger hohen Erwartungen an das Buch rangegangen, hätte es mich sicherlich nicht so enttäuscht. 

Alles in allem war "Reckless - Steinernes Fleisch" ein mittelprächtiges Buch mit großem Potenzial und ich möchte der Reihe noch eine Chance geben, indem ich sie weiterlese.
Insgesamt gibt es für das Buch (und das auch nur, weil ich den Hauptcharakter wirklich mochte!) noch 3 von 5 Sternen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.