Sonntag, 25. Oktober 2015

Liebster Award - perfektes Dinner, NaNoWriMo & mein Lieblingsort? #Blogtober


Hi ihr Lieben!

Ich wurde von Tanja von "Reading Parrot" für den "Liebsten Award" nominiert und beantworte die elf Fragen, die sie mir gestellt hat, bevor ich noch 11 "random facts" über mich erzähle!

Eigentlich müsste ich auch noch elf weitere Blogger taggen - aber fühlt euch doch einfach selbst nominiert! :)


1. „Das perfekte Dinner“ – Du und vier fiktionale Figuren: Wer sind die Vier, mit denen du gerne eine Woche lang zu Abend essen würdest? 
Eine - für mich - ziemlich leicht zu beantwortende Frage und wer meinen Blog schon ein bisschen länger verfolgt, kann es sich vielleicht auch schon denken: Will Herondale aus "Die Chroniken der Schattenjäger", Daemon Black aus "Obsidian", Will Traynor aus "Ein ganzes halbes Jahr" und Katy Swartz, ebenfalls aus "Obsidian". Tja, was soll ich sagen - ich bin fest davon überzeugt, dass Katy und ich beste Freunde werden könnten, und die drei Männer sind nunmal meine absoluten FBBs (Favourite Book Boyfriends). ♥


2. Bald ist Halloween. Spielt das für dich eine Rolle oder lebst du in einem komplett halloweenfreien Umfeld?

Eine meiner besten Freundinnen ist unglaublich vernarrt in Horrorfilme und da ich mich das ganze Jahr über mehr oder weniger erfolgreich davor drücken kann, die richtig schlimmen mit ihr anzuschauen, muss ich da an Halloween mehr oder minder mal durch - ansonsten spielt es für mich keine so große Rolle. Dieses Jahr war ich auf einer Halloween-Party, das erste Mal seit ich vielleicht 11 war? Aber im Großen und Ganzen ist mir Halloween meist recht egal.


3. Du gewinnst 30 Mio. € im Lotto: Was würdest du auf jeden Fall und als Allererstes kaufen?

Hm, das ist schwierig zu beantworten. Ich würde auf jeden Fall einen Großteil des Geldes für wohltätige Organisationen oder Tierheime spenden und so versuchen, den Armen zu helfen, und das noch, bevor ich mich an das Leben mit so viel Geld gewöhnt hab, also gleich am Anfang. Danach würde ich entweder einen Hof kaufen, wo wir unsere Pferde direkt am Haus halten können, oder einen Trip nach New York und L.A. inklusive Meet & Greets mit all meinen Lieblingsschauspielern und Musikern. 


4. November = NaNoWriMo: Auch für dich?

Der "National Novel Writing Month" ist an sich eine super Idee, vor allem, da ich selbst auch schreibe, allerdings könnte ich niemals eine Geschichte innerhalb eines Monats schreiben. Na gut, vielleicht Kurzgeschichten, aber die sind eigentlich nicht so mein Ding. Trotzdem ist der November (sowie der Dezember auch) mein "Schreibmonat" - wenn es abends früh dunkel wird, setze ich mich gern an meinen PC und schreibe weiter, viel lieber jedenfalls, als wenn draußen schönes Wetter ist.


5. „Das ist Kult!“ <- worüber könntest du reden, wenn du das sagst?

Bei mir wären das definitiv Filme (Dirty Dancing, Frühstück bei Tiffany, Der Teufel trägt Prada, Bridget Jones...) oder auch bestimmte Bücher/Klassiker (Stolz und Vorurteil!), aber auch Nirvana. Das hat noch so ziemlich jeden überrascht, dem ich das gegenüber mal erwähnt habe. Irgendwie scheint mir niemand so wirklich zuzutrauen, dass ich Kurt Cobain für einen wahren Gott halte und Nirvana für eine der besten Bands aller Zeiten.


6. Warum heisst dein Blog wie er eben heisst?

Ich habe das in meinem allerersten Blogbeitrag ziemlich ausführlich erklärt, hier aber noch einmal:
"ally" ist einfach mein Spitzname 
"booksession":
1. Book-session: zusammengesetzt aus engl. book (Buch) und engl. session (Sitzung/Besprechung); es passt einfach perfekt zu dem, was ich auf meinem Blog plane - Rezensionen, meine Meinungen zu Büchern (und Filmen zu Büchern) und auch mit euch über Bücher zu sprechen, mich mit euch auszutauschen. 

2. Book-obsession: zusammengesetzt aus book und engl. obsession (Besessenheit) drückt es genau das aus, was ich für Bücher empfinde - sie sind meine absolute booksession. 



7. Bist du eher Stadtmensch oder doch mehr Landei?

Definitiv ein Landei. Ich bin auf dem Land aufgewachsen und möchte später auch auf jeden Fall wieder dorthin zurück. Momentan wohne ich studienbedingt in Starnberg, was aber ja auch keine Großstadt ist. Jedenfalls finde ich es bei mir zu Hause wesentlich schöner - es ist ruhiger und ich sehe von meinem Zimmerfenster aus eine riesige Wiese und Wald, was gibt es da schöneres?


8. Der schönste/beeindruckendste/inspirierendste… Ort, an dem du bisher je gewesen bist? 

Da gibt es jetzt zwei total entgegengesetzte Antworten:
1. Eine Lichtung an einem Bach, die wir beim Spazierengehen mal gefunden haben. Wirklich so ein bisschen magisch angehaucht; ich stelle mir den Ort jedes Mal vor, wenn in Büchern so eine Lichtung erwähnt wird.
2. London. Obwohl ich ja, wie ich oben gesagt habe, ein Landei bin, hat mich London total in den Bann gezogen. Die Vielfalt an Leuten, die dort rumrennen und einfach sie selbst sind; die Schnelligkeit, die Anonymität, die Geschäftigkeit... das alles war so anders, als das, was ich bis dahin kannte, aber es hat mir trotzdem gefallen - und London ist einfach eine wunderschöne Stadt!


9. Jemand Fremdes soll dich kurz lediglich aufgrund des momentanen Inhalts deines Kühlschranks beschreiben: Wie würde er dich aufgrund dessen, was drin ist, wahrscheinlich einschätzen? 

Eindeutig als Milchproduktliebhaber. In meinem Kühlschrank in meinem Wohnheimzimmer befinden sich eigentlich nur zwei Liter Milch, ein paar Jogurts und Eiskaffee. (Ich sollte vielleicht noch hinzufügen, dass ich zum Essen eigentlich immer in die Cafeteria gehe und daher eigentlich nichts zum Essen auf dem Zimmer habe!)


10. Was sollte unbedingt und möglichst bald mal erfunden werden?

 Eigentlich bin ich im Moment ganz zufrieden, neue Erfindungen machen mir meist eher ein wenig Angst, 3D-Drucker finde ich beispielsweise unheimlich.
Ansonsten aber vielleicht eine Maschine, die Figuren aus Büchern herauslesen kann oder so.


11. Was war das schrecklichste Buch, welches du je gelesen hast, und warum fandest du es eigentlich so schrecklich? (Waren die Figuren so dämlich, war ein Thriller so blutrünstig dargestellt, war es ein auf unfassbaren Tatsachen beruhendes Sachbuch…?)

Ich habe schon einige Bücher gelesen, die ich nicht wirklich mag, aber als "schrecklich" kann man eigentlich keines so wirklich bezeichnen...
"Vaterland" von Robert Harris haben wir als Lektüre mal im Deutschunterricht gelesen, darin geht es quasi darum, dass Hitler nicht gestorben ist, sondern das dritte Reich fortbesteht, und um einen Polizisten/Kriminalinspektor namens Xaver März, der die "Endlösung der Judenfrage" aufdeckt oder so ähnlich. Alles in allem ein Buch, auf das ich am liebsten verzichtet hätte.


Und weil das auch noch dazugehört, bekommt ihr jetzt noch 11 random facts über mich: 

1. Seit ich ungefähr 15 bin, ist Schweden mein absolutes Lieblingsland und ich weiß absolut nicht, wieso. Nein, ich war noch nie dort, aber ja, ich habe es für die nächsten Jahre geplant.

2. Obwohl ich Höhenangst habe, will ich mal Fallschirmspringen. 

3. Mit 14 wollte ich unbedingt ein Lippen- oder Augenbrauenpiercing.

4. Mein Musikgeschmack ist so unterschiedlich wie Tag und Nacht (von Nirvana über Taylor Swift zu One Direction und zurück zu 30 Seconds to Mars und Fall Out Boy...) 

5. Ich liebe Kokosschokolade.

6. Mein perfektes Haus braucht auf jeden Fall einen Fenstererker. Das würde dann mein absoluter Lieblingsleseplatz werden.

7. Einmal habe ich es geschafft, einen Kerzenhalter in meine Zimmer zum Brennen zu bringen. (Fragt mich nicht, wie, ich war so geschockt, ich weiß gar nichts mehr!)

8. Als Kind war ich eine Zeit lang im Kinderballett.

9. Obwohl ich fast zwei Jahre lang Gitarrenunterricht hatte, kann ich so gut wie gar nichts.

10. Ich hasse Reißverschlüsse und habe eine übernatürliche Begabung dafür, sie zu ruinieren.

11. Spinat könnte ich so ziemlich jeden Tag essen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.