Dienstag, 13. Oktober 2015

Onyx - Schattenschimmer - Jennifer L. Armentrout #Blogtober












Roman
Erschienen am 21.11.2014
464 Seiten, Hardcover/gebunden
ISBN: 978-3-5515-8332-1
€ 19,99


Inhalt 
Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?


Meine Meinung

Die Rezension für Onyx kommt spät, ich weiß, aber wie sagt man so schön? Besser spät als nie! Und ich kann nur sagen: das warten hat sich mehr als gelohnt. Obsidian, das erste Buch der Lux-Reihe, hat mich ja mehr als begeistert. Dementsprechend hohe Erwartungen hatte ich dann an den Folgeteil Onyx. Die komplizierten Verhältnisse zwischen Daemon und Katy sorgen nach wie vor für eine Menge Zündstoff und gute Unterhaltung, ebenso natürlich die Tatsache, dass Daemon und Dee Aliens sind – sogenannte Luxen, die von einem fremden Planeten kommen und in menschlicher Gestalt auf der Erde wandeln. Abgesehen davon, dass sie über echt abgefahrene Fähigkeiten wie Telekinese oder Gestaltwandeln verfügen, haben sie eine wahre Gestalt, in der sie laut Katy wie menschenförmige Glühwürmchen aussehen.
Was in Onyx aber besonders spannend war, dass auch Katy beginnt, sich zu verändern, seit Daemon sie geheilt hat und niemand weiß wirklich, was mit ihr geschieht. Da ist diese Verbindung zwischen ihr und Daemon, die es schwer macht, seinem Charme zu widerstehen, aber auch andere Dinge passieren, zufällige Ereignisse scheinen sich zu häufen und immer wieder taucht ein Zusammenhang mit Blake, einem neuenr Mitschüler, auf, der immer wie zufällig in der Nähe zu sein scheint. 
Gerade die Szenen, in denen Blake und Daemon aufeinander treffen, haben mir gut gefallen, waren alles in allem meist unterhaltsam, manchmal aber auch fast ein bisschen anstrengend. 
Jeder hat wohl mitbekommen, dass Katy und Daemon zusammengehören, vor allem, seit er aufgehört hat, sich wie der größte Idiot aufzuführen, nur die Beiden (na gut, nur sie) scheinen das zu Beginn nicht so wahrhaben zu wollen. 
Doch das Blatt wendet sich recht schnell, denn die Beiden finden mehr darüber raus, was mit Daemon und Dees Bruder Dawson passiert ist, von dem alle denken, er sei tot - und wieder stellt sich die Frage, welche Rolle Blake dabei spielt. 
Onyx hat viele Fragen aufgeworfen, aber auch einiges klar gestellt. Die Handlung aus Obsidian wurde quasi weiter vertieft, ich hatte zwischendurch aber das Gefühl, dass Onyx sich in eine Richtung entwickelt hat, die mir nicht gefallen hat. Da war zum einen die Sache mit Blake, dieses angedeutete Liebesdreieck, dessen Abwesenheit mir in Obsidian (wo es eigentlich ja noch gar keine richtige Liebesstory gab) so gut gefallen hat. Außerdem wurde es ein bisschen düsterer und actiongeladener, was ja nicht unbedingt schlecht ist, woran ich mich allerdings erst mal gewöhnen musste. 
Gerade das Ende hat mich dann aber wieder sowas von aus den Socken gehauen, zwar eher im negativen als im positiven Sinne, aber es war so ein richtiger Cliffhanger, nach dem ich sofort wissen wollte, wie es weitergeht!

Onyx konnte meiner Meinung nach mit Obsidian nicht mithalten, hat aber definitiv Lust auf die Folgebände gemacht und ein bisschen Spannung, Action, Klarheit, aber auch neue Fragen ins Spiel gebracht. Daher vergebe ich 3,5 von 5 Sternen und bin schon sehr gespannt auf die weitere Entwicklung!


Kommentare:

  1. Hallöchen,
    ich finde du hast da eine gut geschriebene, differenzierte Rezension veröffentlicht. Bisher hab ich zu der Reihe nur total begeisterte Rezis gelesen. Die Reihe steht schon auf meiner Wunschliste, schon seit einer Weile. Aber zum Lesne bin ich noch nicht gekommen, aber auf jeden Fall großes Lob für diese Rezi :)

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
  2. Hi Nelly,
    vielen vielen Dank! Ja, ich kenne entweder total begeisterte Leser oder Leute, die die Reihe gar nicht mögen.

    Liebste Grüße, ally :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ally,
      ja den Eindruck hatte ich bisher auch, was ich so alles gelesen habe über die Reihe. Wobei die positiven Rezensionen schon überwiegen, aber ich glaube bei dem Genre ist das ganz normal, da ich denke, dass man da einfach der Typ dafür sein muss.
      Ich werd auf jeden Fall mal Teil 1 anlesen, dann seh ich schon, ob die Reihe was für mich ist.

      Alles Liebe, Nelly

      Löschen
    2. Huhu,
      Ich denke, Obsidian spricht vor allem Jüngere, aber doch auch Leute um die 20 an, bis hin ins Erwachsenenalter, da es einfach sehr vielfältig ist - nur NUR Romanze, aber auch nicht NUR Action - vielleicht ist es gerade deshalb auch so beliebt.

      Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß beim Lesen! :)

      Hab einen schönen Tag! :)
      Ally

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.