Freitag, 18. Dezember 2015

Hope Forever - Colleen Hoover - #Blogmas 18

Hope Forever von Colleen Hoover
dtv





















Roman
Erschienen am 01.10.2014
528 Seiten, Taschenbuch
ISBN: 978-3-4237-1606-2
€ 9,95



Inhalt 
Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch. Im Gegenteil. Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden und der Beginn einer großen Liebe deutet sich an. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann.


Meine Meinung

Ich muss zugeben, dass ich mich lange dagegen gesträubt habe, dieses Buch zu lesen. Mir persönlich erschien der Klappentext etwas zu nichtsahnend, außerdem habe ich Liebesgeschichten generell eher gemieden. 
Aber nachdem ich mich auf Empfehlung meiner besten Freundin Ally an die Will und Layken-Reihe von derselben Autorin gewagt habe und es ziemlich gut fand, konnte sie mich auch dazu überreden, Hope Forever zu lesen. Und ich kann nur sagen, dass es sich wirklich gelohnt hat. 
Sky und Holder sind für mich das beste Paar, das es jemals in einem Buch gegeben hat. Die Beiden haben es mir wirklich angetan. Die Charaktere sind so sympathisch, dass ich gerne selbst ein Teil des Buches gewesen wäre. 
Ich mochte Skys toughe Art von Anfang an, sie ist nicht das typische Mädchen, das vor Allem und Jedem beschützt werden muss. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit und es hat Spaß gemacht, zu erleben, wie sie langsam ihre Gefühle zulässt. 
Und auch Holder habe ich extrem lieb gewonnen. Er ist so fürsorglich und teilweise auch selbstlos, manchmal wirkt er so verloren, dass ich ihn am liebsten in den Arm genommen hätte. 
Die Beiden sind einfach perfekt zusammen und ihre Geschichte mitzuerleben war nicht nur spannend, sondern auch sehr rührend. Ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht erwartet hätte, dass mir das Buch so nahe geht. 
Bei Hope Forever handelt es sich nicht um eine stereotype Geschichte, es ist keine klassische Liebesgeschichte. Das Buch ist wahnsinnig tiefgründig und intensiv, ich habe mich richtig in die Story hinein versetzt und sie hat mich auch abseits vom Lesen beschäftigt. 
Auch andere Personen sind sehr liebenswert, allerdings muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich es sehr schade fand, dass die meisten anderen Charaktere nicht besonders oft vorkommen. Skys Adoptivmutter Karen kommt meiner Meinung nach viel zu selten vor, ebenso ihre beste Freundin Six, die am Anfang noch eine relativ zentrale Rolle hat, gegen Ende jedoch vollkommen verloren geht. Das fand ich extrem schade, da es mir etwas so vorkam, als hätte die Autorin sie vergessen. 
Und wer meiner Meinung nach auch eine viel größere Rolle verdient hätte, war Breckin, Skys schwuler bester Freund, der sich selbst nicht so ernst nimmt und immer an Skys Seite ist. 
Obwohl ich es schade fand, dass diese Charaktere nur relativ oberflächlich behandelt wurden und nicht so vertieft wurden wie Sky und Holder, hat mich das Buch dennoch restlos überzeugt. 

Ich habe mich wirklich in die Geschichte verliebt und sie hat mich auch zum Nachdenken gebracht, Hope Forever bekommt deswegen von mir 5 Sterne.

- Franzi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.